Trading Post East Maine e.V.
Über uns

Das sind wir:

Als Western-Verein 1982 gegründet, entwickelte dieser sich im Laufe der Jahre immer mehr zur völkerkundlichen Darstellung der Geschichte Nordamerikas. Wir stellen die Auswanderer nach Nordamerika in der Zeit zwischen 1750 und 1790 dar, einschließlich deren Ureinwohner. Wir informieren uns in unterschiedlicher Fachliteratur und rekonstruieren das Erlernte mit im 18. Jahrhundert gebräuchlichen Werkzeugen und Methoden.

In unserem Verein finden sich nordamerikanische Indianer (vom Stamme der Irokesen) und europäische Siedler zu einem (meist) friedlichen Miteinander zusammen.

Die Kleidung, Handwerkszeug und Ausrüstung wie Zelte und Waffen aus der Zeit des Rokoko werden nach historischen Vorlagen zum größten Teil von uns selbst hergestellt. Unsere Lager finden in historischen Unterkünften (A-Zelt, Langhaus und Wall-Tent) statt, und auch bei der Lagerküche achten wir auf Authentizität.

Durch Gespräche mit anderen Hobbyfreunden aus Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, England und Irland, gewinnen wir einen besseren Einblick in das Leben der Siedler und Ureinwohner Nordamerikas.

Trotz aller Studien von Büchern, Museen usw., kommt bei uns das Vereinsleben nicht zu kurz.

Aktivitäten des Vereins:

- Teilnahme an Lagern anderer Vereine in ganz Deutschland und in Europa
- Darstellung bei historischen Veranstaltungen, z. B. Zeitreise Schloß Fasanerie Fulda, Teilnahme an
  historischen Aktionen im Hessenpark, und viele weitere
-Vorführungen für Schulen, Kindergärten, Jugendzentren usw.
- historische Tanzwochenenden

 

 

[Home] [Über uns] [Aktivitäten] [Bilder] [Flohmarkt] [Formulare] [Links] [Kontakt] [Impressum]